Bericht von der BGE – Demo am 14. September 2013

IMG_1381-cutDie Violetten waren mit einem eigenen Wagen, Unterstützern aus dem ganzen Bundesgebiet und mit Jutta Zedlitz auf dem Podium dabei bei der diesjährigen Demo
Grundeinkommen-ist-ein-Menschenrecht“

Folgende Rede hat sie bei der Eröffnung am Neptunbrunnen gehalten:


„Grundeinkommen ist ein Menschenrecht

Ich träume von einer Welt, in der Geld überflüssig geworden ist, weil wir
Menschen gelernt haben, einander zu vertrauen und unsere Fähigkeiten dafür einzusetzen, einander das, was jeder nach seinen individuellen Bedürfnissen zum Leben braucht, gegenseitig kostenlos zur Verfügung zu stellen.
Unserem Ursprung nach sind wir geistige Wesen, die eine materielle FormIMG_1363-kl
auf diesem Planeten angenommen haben, um Erfahrungen zu machen und dadurch zu lernen.
Das Schwierigste, was wir zu lernen haben und zugleich das
Größte und Schönste, was wir einander zu geben haben, ist bedingungslose Liebe. Innerhalb der Familie fällt es uns (relativ) leicht, einander bedingungslos zu lieben, zu beschenken und zu versorgen. Aber wird es uns eines Tages gelingen, die gesamte Menschheit als unsere Familie anzusehen, und nicht nur anzusehen, sondern auch zu empfinden? Denn nur wenn ich jeden anderen Menschen tatsächlich als einen Teil meiner Familie, letztendlich als einen Teil meiner selbst empfinde, bin ich in der Lage, ihn bedingungslos zu lieben, zu beschenken und zu versorgen.
Bis wir allerdings an diesem Punkt angelangt sind, braucht es Zwischenschritte, und ein solcher Zwischenschritt ist das bedingungslose Grundeinkommen.
IMG_1360-cut Grundeinkommen ist ein Menschenrecht:

Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben in Würde, und dazu gehört auch, genug zum Leben zu haben.
– Es ist entwürdigend, ums Überleben kämpfen zu müssen, während andere im Reichtum schwimmen.
– Es ist entwürdigend, als „sozial schwach“ bezeichnet zu werden, wenn der Hartz IV-Satz oder der Minijob nicht ausreicht, um an der Gesellschaft teilzuhaben.IMG_1404-kl
– Es ist entwürdigend, als „arbeitsscheu“ oder als „Schmarotzer“ bezeichnet zu werden, wenn es nicht genug Erwerbsarbeit gibt, weil zu viele Arbeitsplätze aufgrund von technologischem Fortschritt, aber auch aufgrund von Gewinnstreben wegrationalisiert oder ins billigere Ausland verlagert worden sind.
– Es ist entwürdigend, dass Berufe, die anderen Menschen dienen, etwa in
der Erziehung, Betreuung und Pflege oder auch in der Kunst, mit die niedrigsten Einkommen erzielen, nur weil sie keinen Gewinn erwirtschaften.
Und deshalb müssen Arbeit und Einkommen von einander getrennt werden.

Grundeinkommen ist ein Menschenrecht!“
IMG_1433-cut

 

 

 

 

 

Und hier hört und sieht man Jutta Zedlitz live:

Weitere Videos und Berichte von der gesamten Demo finden sich hier:
grundeinkommen-ist-ein-menschenrecht.blogspot.de

Doku zur Demo – 140913

 

Print Friendly, PDF & Email
Teilen

Author: Marion