„Terra Nova. Globale Revolution und Heilung der Liebe“

Eine Buchvorstellung

Gesellschaft und Wirtschaft befinden sich derzeit global in immensen Schwierigkeiten, die über die letzten Jahre und Jahrzehnte trotz politischem Engagement der etablierten Parteien und Regierungen eher zunehmen, statt für alle Menschen befriedigendeTamera Lösungen zu zeigen. Wir, die Partei DIE VIOLETTEN, haben uns zum Ziel gesetzt, hierzu Alternativen zu finden und aufzuzeigen. Dabei stellen wir immer wieder fest, dass sich ein Mangel an menschlicher Verständigung und aufrichtiger Kommunikation durch die Reihen der gesellschaftlichen Aktivitäten zieht, an dem wir gerne etwas verändern möchten. Daher unterstützen wir visionäre Gedanken von Menschen, die mit ihren Projekten Pionierarbeit nicht nur im politischen, sondern auch im zwischenmenschlichen Bereich leisten.

Tamera_tour_imageDer Autor des Buches
„Terra Nova.  Globale Revolution und Heilung der Liebe“, Dieter Duhm, ist ein solcher Visionär, und wir halten so manche Anregung aus diesem Buch für einen Meilenstein beim Aufbau einer neuen Kultur des Friedens und der Menschlichkeit. Natürlich gibt Neues und Ungewohntes auch immer Anlass zum Hinterfragen. Wir hatten deshalb eingeladen zur konstruktiven und auch kritischen Diskussion über die angesprochenen Themen, und freuen uns, dass zahlreiche Menschen dieser Einladung gefolgt sind.

Einige Auszüge aus dem Buch, die uns alle zum Nachdenken anregen können:

„Die Natur produziert im Überschuss, was der Mensch braucht. Sauerstoff, Wasser, Nahrung. Alle Menschen und alle Tiere der Erde könnten sich ernähren, wenn die Methoden der Weltwirtschaft sich nicht am Kapitalgesetz, sondern am Naturgesetz orientieren würden. Dezentrale Autarkie im Sinne einer größtmöglichen Selbstversorgung ist eine Voraussetzung für die Entwicklung einer gewaltfreien Zivilisation.“

„Wir müssen hineinschauen in unsere Seele und die reflexartigen Reaktionen wahrnehmen, bevor sie vom rationalen Bewusstsein verdrängt werden. Unsere unterbewussten Reflexe und Reaktionen sind auf Feind und Abwehr eingestellt. Unsere Filmwelt liebt die Bilder von Zerstörung und Untergang. Wenn in einem science fiction außerirdische Wesen die Erde besuchen wollen, dann werden ihnen automatisch feindliche Absichten unterstellt, weil die Kollektivseele in unserer Zeit kaum etwas anderes denken kann.“

„Wo die menschliche Gemeinschaft wieder eingebettet ist in die große Ordnung der Natur und Schöpfung, da entsteht als neues morphogenetisches Feld der universelle Mensch. Der universelle Mensch lebt in einer universellen Verbundenheit. Durch die Wiedereinordnung in die universelle Lebensgemeinschaft wirken im Organismus universelle Energieströme, welche auch vermeintlich unheilbare Krankheiten heilen können.“

„Die Entscheidung für die humane Revolution verlangt eine ethische Entscheidung im menschlichen Nahbereich. Der Friedensarbeiter erzeugt Frieden im eigenen Haus. Diese innere Entscheidung sollte sehr bewusst getroffen werden, denn die humane Revolution unserer Zeit ist auf Schritt und Tritt mit der Macht reaktionärer Gegenkräfte – auch in uns selbst – konfrontiert. Deshalb braucht es eine hohe Kraft und Entschlossenheit für die Überwindung mancher alten Gewohnheiten.“

Eine nähere Beschreibung zu Inhalt und Autor findet sich in diesem Flyer

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.