Globale Meditation aus Glastonbury am 18. September 2012

Dies war ein Aufruf zur globalen Meditation von
Katharina und Elizabeth, die eine Pilgerreise nach Glastonbury leiten, um
das Neue Bewusstsein mehr zu verkörpern und in die weibliche
Seelenpräsenz einzutauchen:

Der Landesvorstand Berlin hatte zu dieser Zeit seine wöchentliche Konferenz und wir haben die Gelegenheit genutzt, uns dieser Meditation anzuschließen. Eine sehr kraftvolle und verbindende Erfahrung! Der Termin ist zwar vorbei, doch die Meditation kann jederzeit wieder durchgeführt werden von allen Orten der Welt. (Siehe fett gedruckter Text am Ende):

 

Ihr Lieben!

Wir möchten Euch heute herzlich einladen, am 18. September um 21h
(MESZ) mit uns zu meditieren.

Wir werden uns zu dem Zeitpunkt in Chalice Well, Glastonbury /Südengland
aufhalten, und wollen uns von dort aus in Herz und Geist mit Findhorn und
Iona verbinden… und mit Euch Allen.

Die Intention dieser Meditation ist die gefühlte Verbindung all der Kräfte zu
stärken, die mit einem klaren Bewusstsein die Lebensumstände auf der
Erde erneuern.

Zwei wichtige energetische Vernetzungsorte Findhorns in Grossbritannien
sind Glastonbury und Iona. Diese beiden sehr alten Kraftplätze haben viele
geistige Informationen aus verschiedenen Zeiten und Ebenen gespeichert.
Sie sind vergleichbar mit vielschichtigen Portalen des kosmischen Internets
oder mit „Servern“ wo regelmässig Bewusstseinsupdates herausgegeben und vernetzt werden.

Findhorn, als recht junger Kraftort, der ganz im Dienste des „Neuen“ steht,
wurde – Eileen Caddy’s Vision entsprechend – vor 40 Jahren rituell mit
Glastonbury und Iona verbunden. Dies ähnelt einem gegenseitigen
Potenzieren. In diesen Kreislauf des Gebens und Nehmens, wollen wir uns
zusammen mit vielen Freunden und Gemeinschaften einklinken.

Wenn wir uns mit bewusster Intention meditativ verbinden, kann der
Entwicklungsgrad unseres Bewusstseins energetisch anderen zugute
kommen, und wir können auch von der höchsten verfügbaren Ebene dieser
Vernetzung gesegnet werden. Gemeinsam heben und erweitern wir so
unser Bewusstsein gegenseitig, und werden über die Server der Kraftorte
auch von höheren Dimensionen inspiriert.

Gemeinsame Einstimmung überbrückt Raum und Zeit und schafft eine schöne Basis für heilsames Zusammenwirken, das unsere Welt so dringend
braucht. Gerade die Keimzellen der neuen Lebensweise: Gemeinschaften
und Gruppierungen der spirituell und kulturell Kreativen profitieren sehr
von starker Verbindung, und schon wenn ein bis zwei Menschen einer
Gemeinschaft, Gegend oder Gruppe meditieren kommt dies dem ganzen
Rest zugute.

Die Meditation ist wie folgt aufgebaut: (für Euch als Anregung):

Zuerst öffnen wir uns unserer Seele. Nehmen Gott in unserem Herzen
wahr, auch um uns her in der Luft, den Wolken, in der Präsenz der Pflanzen…
Fühlen das göttliche Wirken in uns durch stille bedingungslose Liebe und überlassen uns dieser heilsamen Schwingung.
(10 Minuten)

Dann gehen wir mit den Gemeinschaften, Gruppierungen und Menschen in Verbindung, die uns am Herzen liegen – die Euch wichtig sind.
Wir stellen uns die Menschen/Gruppen vor, spüren, was sie ausmacht und fühlen, was wir an ihnen schätzen und lieben… in Dankbarkeit lassen wir unser Wohlwollen dorthin strömen.               (20 Minuten)

Zum Schluss lassen wir einfach die Stille wirken, nehmen sie wahr und
erforschen ihre Präsenz.    (15 Minuten)

Print Friendly

Kommentare sind geschlossen.