Permakultur in Kenia – Philip Munyasia war zu Gast bei den VIOLETTEN in Berlin

Es war wieder Herz erwärmend zu hören, wie OTEPIC, das Permakultur-, Gemeinschafts- und Bildungsprojekt von Philip Munyasia aus Kenia wächst und gedeiht: Ein 100 m tiefes Loch konnte gebohrt werden, um 2500 Menschen mit sauberem Trinkwasser zu versorgen, eine Maschine angeschafft, mit der Lehmziegel gepresst werden können, die anschließend nicht mehr gebrannt werden müssen. So kann das Brennholz eingespart werden. Außerdem sind die Ziegel so geformt, dass man sie ineinanderstecken kann und dadurch nur sehr wenig Zement braucht. Ein neues Stück Land konnte erworben werden; neue Gärten angelegt, Gebäude errichtet in Lehm-+Recycling-Bauweise und gleichzeitig Teiche angelegt, die das Wasser der Regenzeit auffangen u.v.m. Jetzt steht an, ein großes Konferenzgebäude mit Küche und Gästezimmern zu bauen, um die wachsende Zahl an Helfenden, Studierenden und Gästen aufnehmen und versorgen zu können.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen

Author: jutta