Visions-Workshop am 15.3.15

die-violetten“Die Violetten – Landesverband Berlin” laden ein zu einem Visions – Workshop am 15.3.15 im SPIRIT BERLIN (Schererstr. 3 om, 13347 Berlin), angelehnt an die Methode „Zukunftswerkstatt“.

Die Veranstaltung ist offen und kostenfrei. Auch Nichtmitglieder sind eingeladen an dieser gemeinschaftlichen Erfahrung teilzuhaben. *

Moderation:
Christian Fender (Landesvorsitzender Berlin)
Jutta Zedlitz (Landesvorsitzende Berlin)

12:00 Uhr – Ankommen
Zeit für Gespräche, Kennenlernen, Small und Big Talk.
Das SPIRIT BERLIN bietet BioVeganes Essen an.

14:00 Uhr (Phase 1) – Ankommen bei seinen eigenen Visionen
Bevor wir in den Austausch gehen, nehmen wir uns einen Moment Zeit, um bei uns selber anzukommen und Klarheit über unsere eigenen Visionen herzustellen.
Simon Brych wird eine Trancemeditationsreise anbieten in der wir in den Körper kommen und uns selber Raum geben unsere Visionen mal vor unserem geistigem Auge fließen zu lassen.

Hinweis:
Der Raum ist ab 14:00 Uhr gemietet, d.h. wir beginnen pünktlich um 14:00 Uhr. Der Raum wird dann erstmal bis 14:30 Uhr für die Trancereise “geschlossen”.

14:30 Uhr – Check in
Vorstellen, wie gehts mir, was habe ich bei der Übung vorher erlebt, …

Hinweis:
Wer bei der Trancereise nicht mitmachen will, kann auch hier in den Workshop einsteigen.

15:00 Uhr – Besprechung über das weitere Vorgehen und Pause

15:30 Uhr (Phase 2) – Austausch von Visionen
Frei von Sachzwängen und “geht nicht” Argumenten.
Entweder in kleineren Gruppen oder in der Großgruppe,
themenspezifisch oder offen.

16:00 Uhr – Pause

16:15 Uhr (Phase 3) – Politische Ziele
Hier verknüpfen wir unsere Visionen mit der “Realität” und formulieren politische Ziele.

17:00 Uhr – Pause

17:15 Uhr (Phase 4) – Handlungsschritte
Welche Ressourcen haben wir, worauf habe ich Lust? Was kann konkret unternommen oder verabredet werden?

18:00 Uhr – Pause

18:15 Uhr – Abschließendes Zusammekommen
Zusammentragen der Ergebnisse + Check Out
Wie gehts mir nach dem Workshop, gibt es noch Spannungen, die mit der Gruppe geklärt werden müssen, Feedback.

* Die Raummiete wird von unserem Jahresbudget getragen.
Die Moderation arbeitet ehrenamtlich.
Da wir eine Partei sind, nehmen wir natürlich dennoch Spenden entgegen und geben auf Nachfrage Anträge auf Mitgliedschaft raus 😉

Print Friendly, PDF & Email
Teilen

Author: jutta